rezeptebuch, freya-verlag

Veilchen, Rose & Lavendel …

… ein Rezepte-Buch zum Verlieben. Autorin: Monika Halmos – Verlag: Freya, Linz

Meine Meinung …

Eigentlich ist das jetzt eher nicht die richtige Zeit für dieses so liebevoll erschaffene Buch, denn jetzt ist auch so gar nicht die Jahreszeit für Lavendel, Rosen oder gar Veilchen. Dieses Rezepte-Buch allerdings ist so schön und ansprechend verlegt, dass man sich jetzt schon mal zum Lesen auf das Lieblingssofa zurückziehen kann, noch ehe der nächste Frühling oder Sommer sich ankündigen. Draußen ist es bereits früh dunkel + ziemlich kalt. Was also braucht es mehr, um sich Zeit zum Stöbern in schönen Büchern zu nehmen? Mit Veilchen, Rose & Lavendel von Monika Halmos präpariert man sich halt frühzeitig für die passenden Jahreszeiten im nächsten Jahr.

Mein erster Eindruck …

veilchen, rose und lavendel, freya verlag, linzAlso: Das Buch macht einen so heiteren Gesamteindruck, dass ich kaum abwarten kann, es zu öffnen – ich freue mich, dass ich es in Händen halte. Bereits die Farben referieren wortlos über die Leichtigkeit des Themas und schon die Coverbilder lassen sinnlich leckeren Inhalt vermuten – ein „Rosetten-Button“ bestätigt meine Vermutung: Sinnliche Blütenrezepte für das ganze Jahr. Das Buch umfasst ca. 200 Seiten, die in stabilem Softcover gebunden sind, was zwar verwirrend klingt, aber stimmt. Die Schrift auf dem Cover ist verspielt – das aber sind Veilchen, Rose und Lavendel auch. Ihre Blüten, ihr Duft und Aussehen erwecken in nahezu jedem von uns verspielte romantische Gefühle + Erinnerungen – das passt also …

Liebliches Veilchen

veilchenlikoer, freya verlag, linz Ich öffne das Buch und mein Eindruck bleibt bestehen – farbenfroh, zart, verführerisch. Zuerst blättere ich langsam durch das Buch und lasse die Bilder auf mich wirken. Ich bleibe bei zartrosa Veilchen-Likör in der Glasflasche hängen – lese das Rezept – die Herstellung ist denkbar schlicht, doch die Gesamtkomposition von rosa Likör in klarer Glasflasche ist hinreißend. Weiter geht´s – Erdbeer-Küsschen. Gott, wie lieb und lustig und ich kann mir vorstellen, dass man mit solchen Küsschen viele Herzen erfreuen kann. Knallrote Erdbeeren mit Hütchen aus weißer Schokolade, dazu kandierte Veilchenblüten als Highlight – das ist doch was. Und wie Autorin und Verlag mich wissen lassen: Das ist das perfekte Dessert für einen Liebesabend – herrlich!

Ich stelle fest, bislang haben mich die Veilchenrezepte angezogen –  jetzt blättere ich zum Anfang der Kategorie „Veilchen“. Hier eine vierseitige Einführung zum Thema „essbare Veilchenblüten“ mit einem Hinweis auf Sissi. Kaiserin Elisabeth nämlich soll kandierte Veilchenblüten sehr geliebt haben! Und wussten Sie, dass man den 5. Hochzeitstag die „Veilchenhochzeit nennt? Ich nicht. Aber den hab ich eh nicht erreicht, woher also auch  ❥❥❥

Königliche Rose

Das Foto des Rosenparfait fängt mein Auge als erstes ein. Auf dem Bild der linken Doppelseite ist das Dessert fotografisch perfekt in Szene gesetzt. Super, denke ich, das kann auch im Winter leicht gezaubert werden, denn hierfür braucht es neben Eiern, Speisestärke und Schlagsahne nur noch Rosensirup, den man bereits im Sommer herstellen kann. rosenparfait, veilchen, rose und lavendel, freya verlag, linzDas Dessert lässt sich einfach und schnell zubereiten und sieht umwerfend schön aus. Als Deko kann man getrost die Blätter der Rose vom Blumenhändler nehmen – essen sollte man die jedoch nicht! Auf alle Fälle, damit krönt man definitiv jedes Menü!

Doch ich will nicht nur Süßes? Also suche ich die herzhaften Gerichte, die die Autorin mit Rosenblättern zum Gaumenerlebnis machen will: Nudeln mit Rosenblättern, Honig-Hühnerbrust mit Rosenblättern, Safran-Rosen-Reis mit Hühnerbrust …. Sehr viele herzhafte Rosen-Rezepte gibt es allerdings nicht, dafür aber jede Menge Rezepte für ansprechend schöne Rosen-Desserts – Desserts sind irgendwie passend für die zarte Starke unter den Blüten!

Auch hier wieder am Anfang des Kapitels „Rose“ ein vierseitiger Einführungstext mit interessanten Informationen – die Rose als Symbol, die Rose als Heilpflanze oder die Rose in der gehobenen Küche. Was drückt die Farbe einer Rose aus, wenn man sie verschenkt – doch Vorsicht: Was bei uns jene Bedeutung hat, kann anderswo ganz anders sein …

Aufrichtiger Lavendel

Ich liebe den Lavendel sehr. Seine robusten Blütenrispen, deren angenehm herben Duft + die so unterschiedlichen Violetttöne. Deshalb bin ich neugierig, was alles man mit seinen Blüten machen kann, das ich nicht weiß. Lavendelsalz + Lavendelzucker sind mir nicht fremd. Auch der Lavendelessig ist nicht neu, ebenso wenig wie das Lavendelbrot. Ziegenkäse mit Lavendel – das hätte ich mir denken können – hab ich aber nicht! cookies mit lavendel, veilchen, rose und lavendel, freya verlag, linz Das ist schlichtweg eine Inspiration, denn Ziegenkäse mag ich in allen Variationen. Eine Quiche mit Lavendel stelle ich mir ebenfalls als puren Genuss vor. Beim Blättern treffe ich also auf einige interessante Rezepte zu meiner weiteren Inspiration – vor allem Cookies (ja, ich weiß, Kekse) und Muffins mit Lavendel – ja, wer sagt´s denn!

Der Rezepteteil über Lavendel umfasst insgesamt 34 ansprechende Rezepte, von süß bis herzhaft, was sonst  … Auch hier eine Einführung in die Welt des Lavendel, diesmal zweiseitig. Da ich in einer der schönsten und bekanntesten Weingegenden Deutschlands wohne, einer Region, in der sich der Lavendel längst schon etabliert hat, werde ich jener aufrichtigen krautigen Pflanze in Zukunft mit sehr erweitertem Interesse begegnen.

Anfang und Ende, das keines ist …

Den Eingang zum Buch macht das übersichtliche Inhaltsverzeichnis, das sich immerhin über fast vier Seiten erstreckt.. Danach folgt ein nett illustrierter, allgemeiner Teil über die Essbarkeit von Blumen und Blüten. Mit einer kurzen Biographie der Autorin Monika Halmos schließt das Buch und ich meine Gedanken dazu. Insgesamt ist das Buch sehr ansprechend mit seinen feinen Rezepten und den hervorragenden Fotos, bei deren Betrachtung man Lust auf Veilchen, Rose und Lavendel bekommt. Dieses Rezepte-Buch lasse ich auch jetzt (gleich ist´s November 2014) gerne auf dem Tischchen vor meinem Lieblings-Soffffffa (das spricht man schnell + akzentuiert) liegen, damit ich in den nächsten Wochen immer wieder einen Blick hineintun kann. Das Buch inspiriert mich zu schönen und besonderen Desserts + Speisen, mit denen man auch außerhalb der jeweiligen Jahreszeiten in Stadt + Land ein Essen zum Erlebnis für Gaumen und Auge macht …

– erhältlich bei AMAZON

 

Teile dies auf:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar